KiTrab - Kindergruppen zur Traumabewältigung

Die Akademie für Resilienz und Traumaberatung A.R.T. e.V. (ARTeV) hat seit Januar 2017 `Kindergruppen zur Traumabewältigung – KiTrab‘ initiiert. Es handelt sich dabei um eine
`Erste-Hilfe-Maßnahme für die Seele‘, die Flüchtlingskindern im Alter zwischen 5 und 12 Jahren über 10 Wochen einmal wöchentlich in einem Gruppenangebot zur Verfügung gestellt wird. KiTrab arbeitet in Anlehnung an das Regensburger Modell, das an der Universitätsklinik Regensburg unter Leitung von Prof. Dr. Loew / B. Leinberger entwickelt wurde.

Ziel der Arbeit  ist es, die Kinder zu stabilisieren, ihre Selbstheilungskräfte und Ressourcen zu stärken und so posttraumatischen Belastungsstörungen vorzubeugen – eine Hilfe, die zur Selbsthilfe beiträgt.

Eine Besonderheit besteht darin, dass jedes  Kind der insgesamt 10 Kinder pro Gruppe in dem gesamten Prozess von einem/r Traumahelfer*in begleitet wird. KiTrab/KiProb wird von einem speziell dafür ausgebildetem Leitungstandem durchgeführt, das kontinuierlich mit den Helfer*innen in einer Supervision die Arbeit reflektiert.